Das Manuskript ruft …

… und die Autorin stopft sich die Ohren zu, weil sie nicht schreiben kann, darf, soll. Was auch immer. Jedes Mal, wenn ich abends am Laptop sitze und in den Text einzutauchen versuche, ist da diese Wand aus bleierner Müdigkeit. Aber das habe ich schon X-Mal hier reingeschrieben. Und was soll ich sagen? Davon werde ich auch nicht wacher. Und der Text wird auch nicht schneller fertig. Da ich zu müde zum Schreiben bin, google ich manchmal nach meinen Büchern. Gerade nach der Buchmesse in Berlin und den gefühlten drei Kilogramm Flyern, die ich dort verteilt hatte, könnten ja jemandem die Bücher aufgefallen sein. Und? Sind sie? Nein. Sind sie…
Weiterlesen »

BuchBerlin und neues Buch

Zwei Tage Buchmesse in Berlin. Dieses Mal mit einem eigenen Stand. Genauer ein Gemeinschaftsstand zusammen mit der Autorin Paula Roose. Jetzt bin ich ganz schön ausgepowert. Trotzdem tippe ich noch schnell einen Beitrag über die Messe fürs HalleSpektrum . Und ich pack hier mal die Cover-Vorschau für die fast fertige Fortsetzung von „Wintermaid“ rein. Es ist eine Spezialanfertigung, ohne den Titel zu verraten. Entworfen hat es Yvonne Less, wie schon das erste Cover zu „Wintermaid“. Wobei ich ja immer noch der Auffassung bin, dass die Geschichte keine Fortsetzung braucht. Andererseits ist Mo ein ziemlich knuffiger Typ, der in einer recht eigenen Welt lebt. Und Lhan hat durch ihre Vergangenheit erstaunlich…
Weiterlesen »

Das Eichhörnchen ist müde

Nein, ich bin kein Eichhörnchen. Das weiß ich deshalb so genau, weil ich Nüsse nur dann mag, wenn sie ordentlich mit Schokolade ummantelt sind. Trotzdem bin ich müde. Zumindest was das Schreiben betrifft. Im Grunde geht das schon seit zwei, drei Jahren so. Es hat sich im letzten Jahr nur noch einmal gesteigert. Dabei dachte ich bis vor Kurzem, dass es von dieser Art Müdigkeit gar keine Steigerungsform mehr geben kann. Inzwischen werde ich eines Besseren belehrt, wenn ich Abend für Abend vor der Wintermaid-Fortsetzung sitze, auf das Manuskript starre und mich frage, was die vielen Wörter bedeuten sollen und ob sie denn auch einen Sinn ergeben. Sinn oder Unsinn….
Weiterlesen »

Mühsam quält sich das Eichhörnchen

Meine Messevorbereitungen für die Buch Berlin sind fast abgeschlossen. Das Rollup ist da, die Postkarten – bis auf eines der drei Motive – sind schon da und die Flyer ebenso. Jetzt steht die Frage im Raum, ob ich noch Leseproben drucken lasse oder das Geld lieber in Katzenfutter und Schokolade investiere. Letzteres wäre vermutlich die klügere Entscheidung. Zumal ich derzeit viel Nervennahrung brauche und Kater Schrumpel ziemlich ungehalten reagiert, wenn nichts Gescheites zu essen im Haus ist. Ob die Leseproben tatsächlich potentielle Käufer motivieren, ein Buch zu kaufen, ist mehr als fraglich. Zumindest wenn ich von mir selbst ausgehe, die noch nie nach der Lektüre einer Leseprobe ein Buch gekauft…
Weiterlesen »

Abschied von meiner Facebook-Seite

Ich habe keine Lust mehr. Und ich klicke mich immer noch viel zu oft bei Facebook rein, obwohl ich schon vor einiger Zeit das „Klara Bellis“-Privatprofil gelöscht hatte und damit die meisten Kontakte in die Selfpublisher- und Bloggerszene, die mit diesem Profil verknüpft waren. Der Plan dahinter: sich weniger mit Facebook beschäftigen und mehr mit dem richtigen Leben. Hat nicht geklappt. Im Gegenteil. Wenn ich könnte, wie ich wollte, würde ich mich gerne ganz von Facebook zurückziehen, so, wie ich es schon vor ein paar Wochen bei Twitter gemacht habe. Aus beruflichen Gründen ist das nicht möglich. Dabei steigt derzeit mit jedem „Greta-Bashing“-Posting mein Puls, obwohl ich eher zu niedrigem…
Weiterlesen »