Nachdenken über Relevanz

Auf der Literaturseite einer wichtigen Zeitung stand irgendwas Wichtiges über irgendein wichtiges Buch, das irgendein Mann über seine knallharte Kindheit geschrieben hat, mit Bezügen zu anderen wichtigen Büchern, die andere Männer über ihre ebenso knallharte Kindheit geschrieben haben. Wichtig. Wichtig. Wichtig. Und vor allem: Relevant*! Literarisch und gesamtgesellschaftlich gesehen, versteht sich. Weil wichtig und Mann und Gesellschaft und Bezüge zu anderen Männern, die über relevante Dinge schreiben und so. Und was mache ich? Ich schreibe irrelevanten Quatsch über Monster, die sich gegenseitig zerfleischen. Über Heldinnen und manchmal auch Helden, die ums nackte Überleben kämpfen oder um ein Stückchen Schokolade. Da frage ich mich doch: Ist das relevant? Ist das wichtig?…
Weiterlesen »