Auf die Plätze, fertig … schreiben!

Seit Anfang Juli habe ich zwei oder drei Schreib- und Arbeitsleben gleichzeitig gelebt. Die zwei größten Brocken – die Organisation eines Volksfestes übernehmen und über die Bühne bringen sowie eine Firmenzeitschrift herausbringen – sind überstanden, auch wenn sich die nächsten Brocken schon ankündigen. Parallel dazu habe ich in meiner Freizeit an zwei Schreibprojekten gleichzeitig geschrieben. Das eine davon für einen Auftraggeber. Etwas, das ich nicht noch einmal machen würde. Wenn schon in der Freizeit still und heimlich herumkünstlern, dann auch wirklich nur für sich selbst und nicht nach den Vorstellungen anderer. Zumal da immer nur ein kleines Zeitfenster zum Schreiben da ist, das ich mit dem Haushalts -und Familienkram teilen…
Weiterlesen »