Ich seh’s ein, ich bin durch und durch böse

Ich sollte aufhören, nach „gendern“ zu googlen. Die Gender:_*Innen werden mir immer suspekter. Da ist ein Hass und eine Verblendung bei den „Guten“ unterwegs, die mich sprachlos machen.

Zitat: „Aber genauso wie das „Photo“ zusammen mit euren Eltern aussterben wird, wird die übertriebene Ablehnung gendergerechter Sprache zusammen mit euch aussterben … Face the fact: Ihr seid alt und übermorgen tot und niemand wird sich dafür interessieren, ob ihr die „Leser:in“ als links-grün-versifft und politisch motiviert empfunden habt.“ (Quelle: Kommentar zu einem Beitrag auf appgefahren.de vom 12.05.21 – Diese verkappten Todesfantasien in Bezug auf Menschen, die es ablehnen, dieser Ideologie zu huldigen, hab ich öfter auch an anderer Stelle gelesen. Z.B. bei den Twitterdiskussionen)

Manchmal habe ich das Gefühl, die selbstgefälligen Mitglieder einer Sekte haben das Ruder übernommen und drehen jeden Tag ein bisschen mehr an der Gehirnwäscheschraube. Es fühlt sich genauso an wie damals in dem Horrorferienlager bei den christlichen Extremisten. Alles in mir schreit: „Nein!“ Mein Mund sagt ganz automatisch „Nein!“ Und alle um mich herum sagen: „Ja und Amen.“ Und ich werde gezwungen, mich darüber „zu freuen“ (Zitat, siehe Link Chip.de).

Ich kann nicht weglaufen, mich nirgendwo verstecken. Das ist das Schlimme daran. Ich muss mitmachen und es irgendwie aushalten, auch wenn es, zumindest für mich, kaum zum Aushalten ist: Zitat „Die Developer-Beta des kommenden iOS 15 zeigt, dass Apple künftig auf iPhones gendern wird. Ohne viel zu diskutieren zeigt das Unternehmen aus Cupertino, wie einfach das gehen kann. Und schickt damit einen schönen Gruß an alle Kritiker:innen der Gender-Sprache.“ https://www.chip.de/news/Apple-zeigt-es-den-Kritikerinnen-warum-neues-Feature-alle-freuen-sollte_183655329.html (Ob sie auch auf den saudiarabischen und den pakistanischen i-Phones gendern und die Kritiker:innen schön grüßen? Ganz sicher. Sie sind ja für die Gerechtigkeit und für sexuelle Vielfalt und das alles.)

Oder es liegt an mir, weil ich zu verdreht im Kopf bin und es mir einfach deshalb nicht gelingt, mit den Lichtgestalten für das Gute* gegen das ultimativ Böse** zu kämpfen? In meinen Büchern sind eh immer die vermeintlich Bösen die Guten. Da läuft echt was falsch bei mir. Ich muss mich zusammenreißen, mich bessern. Ich will ab heute … eine bluttriefende Geschichte über Werwölfe schreiben. Yeah!

*) Eine durch Mathesymbole zerstückelte Schriftsprache, abgeschaffte, ausgetauschte und verbotene Wörter sowie zerhackstückseltes Sprechen – eine Sprache, die alle Menschen, die sich nicht korrekt an die jeweils aktuelle Auslegung des Genderns in Wort und Schrift halten, als reaktionär und menschenverachtend markiert.

**) Meine Muttersprache