Beim Lesen faszinieren sie mich, diese kleinen Dinger am Ende eines Kapitels, die mich mitfiebern lassen, wie es mit der Geschichte weitergeht. Die eine Szene an genau der Stelle unterbrechen, an der sie so richtig spannend wird und die mir verbieten, das Buch aus der Hand zu legen, bevor ich nicht bis zur Auflösung des Cliffhangers vorgedrungen bin. Deshalb fand ich es eine gute Idee, diese kleinen Kerlchen auch in meine Geschichte einzubauen, an der ich gerade fleißig tippe. So oft es nur geht. Und was passiert? Während ich schreibe und so richtig in der Welt drinstecke, die unter meinen Tippfingern entsteht und die darin handelnden Akteure plötzlich zum Leben …

Die gemeine Sache mit dem Cliffhanger Mehr »

Mein erster Blogeintrag. Das ist schon ein besonderes Ereignis. Schade nur, dass mir absolut nichts einfällt, was ich schreiben könnte. Deshalb lasse ich es lieber. Oder ich schreibe über das Wetter. Das ist immer ein prima Thema. Wobei das Wetter heute so öde ist, dass ich darüber lieber nicht schreiben will. Das bringt mich an dieser Stelle also auch nicht weiter. Was mache ich jetzt nur? Ah! Ich weiß es! Auf die Uhr schauen, sehen, dass es schon fast elf Uhr ist, einen Schreck bekommen, weil ich noch nichts geschafft habe und weiterarbeiten. Gute Idee! Und ich packe noch schnell ein Bild zum Text. So sieht es wenigstens nach was …

Mein so gut wie erster Blogeintrag! Mehr »

Klara Bellis ist im Internet! Juhu! Ich habe es geschafft. Vier Monate Grübelzeit und zwei Stunden Arbeitszeit und Zack! ist Klara Bellis online. Die Jungs vom Webhoster amüsieren sich vermutlich immer noch über meine verzweifelten Anrufe. Egal. Das habe ich eh nicht gehört. Hauptsache, die Webseite funktioniert.