Auf die Plätze, fertig … schreiben!

Das Foto hatten wir für einen Zeitungsbeitrag ganz spontan nach einer halben Stunde Aufräumen geknipst. So ordentlich sieht es sonst leider nicht auf meinem Schreibtisch aus.

Seit Anfang Juli habe ich zwei oder drei Schreib- und Arbeitsleben gleichzeitig gelebt. Die zwei größten Brocken – die Organisation eines Volksfestes übernehmen und über die Bühne bringen sowie eine Firmenzeitschrift herausbringen – sind überstanden, auch wenn sich die nächsten Brocken schon ankündigen.

Parallel dazu habe ich in meiner Freizeit an zwei Schreibprojekten gleichzeitig geschrieben. Das eine davon für einen Auftraggeber. Etwas, das ich nicht noch einmal machen würde. Wenn schon in der Freizeit still und heimlich herumkünstlern, dann auch wirklich nur für sich selbst und nicht nach den Vorstellungen anderer. Zumal da immer nur ein kleines Zeitfenster zum Schreiben da ist, das ich mit dem Haushalts -und Familienkram teilen muss. Also verbuche ich es unter Erfahrungen sammeln.

Jetzt habe ich drei Tage unverhofft frei. Ich darf Überstunden abfeiern. Sozusagen. Das bedeutet, ich kann wieder in Lhans und Mos seltsame Welt abtauchen und mit ein bisschen Glück (und sicherheitshalber mit einem Schild an der abgeschlossenen Tür: Lasst mich in Ruhe schreiben oder es knallt!) schaffe ich es, den Rohentwurf der Wintermaid-Fortsetzung zu beenden. Die Arbeit am Manuskript hatte sich durch das zweite Schreibprojekt massiv verzögert. Noch eine Erkenntnis daraus: Niemals an zwei Sachen gleichzeitig schreiben! Wobei ich das auch schon vorher gewusst hatte.

Ach ja! Und dann ist da noch die Buch Berlin im November und die Tatsache, dass ich immer noch nicht viel habe, was ich auf unserem Messestand auslegen könnte. Das bedeutet, ich muss mich ranhalten und noch irgendwelche Flyer & Co. gestalten. Da ich auf Arbeit derzeit die Druckarbeiten koordiniere, bin ich inzwischen nahezu ein Vollprofi, was Online-Druckereien betrifft. Deshalb hoffe ich, dass ich den ungeplanten Zugewinn an Erfahrung im Rahmen meines Jobs gleich für meine Messe-Flyerei nutzen kann.